Beeki® eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt Registernummer: 302014037710
Beeki® eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt Registernummer: 302014037710

Kraftstoff fließt in die Beeke

Scheeßel (ots) - Ein Spaziergänger in Scheeßel informierte die Polizei am Samstagnachmittag über einen Ölfilm auf der Beeke in Höhe der Harburger Straße.

Die ebenfalls sofort informierte freiwillige Feuerwehr Scheeßel setzte zunächst Ölbarrieren ein um eine weitere Verbreitung der Flüssigkeit zu verhindern. Anschließend wurde das Regenwasserrohr, aus welchem die Flüssigkeit floss abgedichtet, so dass eine spezielle Reinigungsfirma das Rohr säubern konnte. Wie und von wo die Flüssigkeit, bei der es sich vermutlich um Kraftstoff handelte, in den Regenwasserkanal gelangte und welche genauen Auswirkungen sie auf die Umwelt hat, konnte vor Ort nicht abschließend geklärt werden. Durch die Polizei wurden vor Ort mehrere Wasserproben entnommen. Am Einsatz waren außerdem auch Mitarbeiter des Klärwerkes und der für Gewässerschutz zuständigen unteren Wasserbehörde des Landkreises Rotenburg beteiligt.

Anmeldung für die Kindertagesstätten

Scheeßel. Wer für das neue Kindergartenjahr (2017/2018), welches am 01.08.2017 beginnt, einen Kindergarten- platz oder einen Krippenplatz benötigt, muss sein Kind bis zum 28. Februar 2017 anmelden. Anmeldeformulare erhalten Sie bei der Gemeinde Scheeßel (Zimmer-Nr. 16), in den Kindertagesstätten oder von der Homepage der Gemeinde klick hier

Raub auf Videothek

Scheeßel (ots) - Am Samstag den 21.01. gegen 20:45 Uhr wurde die Videothek in der Scheeßeler Bahnhofstraße zum Tatort eines Raubes. Eine mit einem auffällig rot-weißen Tuch und dunkler Mütze (vermutlich Basecap) vermummte Person

betrat den Verkaufsraum der Videothek und sprühte dem zur Tatzeit dort arbeitenden 19jährigen Opfer unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend entwendete der Täter die Kasse mit den Tageseinnahmen und flüchtete dann zunächst fußläufig in Richtung des Bahnhofes. Trotz intensiven Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter durch die Polizei nicht angetroffen werden. Zum Tatzeitpunkt soll der ca. 1,75 Meter große, schlanke Täter eine schwarze Daunenjacke mit weißen Streifen, eine dunkle Mütze und ein auffälliges rot-weißes Tuch getragen haben.
Hinweise nimmt die Polizei in Rotenburg (Wümme) unter der Telefonnummer 04261/947-0 entgegen.

Bürgersprechstunde

Auch in diesem Jahr kann jeder Interessierte Bürgersprechstunden mit der Bürgermeisterin, Käthe Dittmer-Scheele, aufsuchen. Die nächste Gelegenheit ist am Mittwoch, 25. Januar 2017,  um 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Kindergarten Jeersdorf. Und von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Kindergarten Westerholz. Kommen Sie ganz unkompliziert ohne Voranmeldung.

5.000 Euro Belohnung

Mord in Visselhövede - Polizei und Staatsanwaltschaft rufen Zeugen auf, sich zu melden

Am 09.01.2017 haben in der Großen Straße in Visselhövede zwei unbekannte Täter von einem Motorrad aus insgesamt 12

Schüsse auf einen 46-jährigen Mann aus Visselhövede abgegeben. Das Opfer ist später den Schussverletzungen erlegen. Zu einem möglichen Motiv der Täter können zu gegenwärtigen Stand der Ermittlungen keine Angaben gemacht werden. Das auffällige Motorrad, eine Kawasaki wurde noch am folgenden Abend von der Polizei in der Nähe von Bad Fallingbostel aufgefunden. Für die weiteren Ermittlungen sind die Antworten auf folgende Fragen wichtig: Haben sich am Nachmittag und Abend des 08. Januar 2017, einem Sonntag, in Visselhövede in der Schäferstraße und im Tatortbereich der Großen Straße/Soltauer Straße eine oder mehrere Personen auffällig verhalten oder einfach nur länger aufgehalten? Wer hat am Montag, dem 09.01.2017 oder in den Tagen davor Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen im Tatortbereich oder der Schäferstraße erkennen können.

Wer kann Angaben zu Beobachtungen auf dem mutmaßlichen Fluchtweg in Richtung Bad Fallingbostel machen? Wer hat Beobachtungen am späteren Fundorts des Motorrades, dem Parkplatz des Toom Baumarkts an der Autobahnauffahrt Bad Fallingbostel am 09. Januar 2017 von ca. 11:30 Uhr bis in den Abend hinein gemacht? Es konnten noch nicht alle Tatzeugen ermittelt werden. Insbesondere wird der Fahrer eines roten Ford Kuga, der mit einem Anhänger zur Tatzeit die Soltauer Straße befahren haben soll, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Der Fahrer könnte die Tat beobachtet haben. Mitbürger, die auffälliges Verhalten feststellen konnten, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei in Rotenburg, Telefon 04261-947-0 oder jeden anderen Polizeidienststelle zu melden und ihre Beobachtungen mitzuteilen. Auf die nachfolgenden Bilder von dem Motorrad und dem Auffindeort wird besonders hingewiesen. Die Polizeidirektion Lüneburg setzt für Hinweise, die zur rechtskräftigen Verurteilung des oder der Täter führen, eine Belohnung in der Höhe von 5.000 € aus. Ausgeschlossen sind Personen, die berufsmäßig mit der Ergreifung und Verfolgung von Straftätern befasst sind.

Enkeltrick

Nicht nur falsche Staatsanwälte und falsche Polizisten - auch falsche Verwandte haben in den vergangenen Tagen mit dubiosen Anrufen bei älteren Menschen für Aufregung gesorgt. Am Montag meldete sich zunächst eine unbekannte Anruferin bei einem 79-jährigen Zevener.

Schnell kam zwischen den beiden Vertraulichkeit auf. Der Mann vermutete, dass es sich um eine Bekannte handelte. Die Frau gab an, dass sie in Bremen eine Wohnung kaufen wolle.
 

Dazu benötige sie mehr als 50.000 Euro für anstehende Anwaltkosten. Der gutgläubige Senior hatte ein großes Herz und zu wenig Misstrauen. Er ging zur Bank, um den großen Betrag abzuheben. Dort schöpften die Mitarbeiter Verdacht und zahlten ihm die Summe nicht aus. Man riet ihm die Polizei einzuschalten. Das tat der 79-Jährige und erstattete eine Anzeige. Etwas später erhielt ein 83-jährige Zevenerin eine ähnlichen Anruf. Auch ihr wurde am Telefon vorgegaukelt mit einer Verwandten zu sprechen. Die Frau sagte, dass sie kein Geld habe. Da war das Gespräch schnell beendet. "Immer wieder kommt es zu kriminellen Anrufen bei älteren Menschen. Mit dem sogenannten Enkeltrick täuschen Betrüger ein Verwandtschafts- oder Bekanntschaftsverhältnis vor. Rufen Sie beim kleinsten Zweifel immer die Polizei an", rät Polizeihauptkommissar Thomas Teuber.

Jugendliche beein-drucken beim Neujahrsempfang

Am Mittwochabend begrüßte Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele rund 150 geladene Gäste im Scheeßeler Hof zum traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde, unter

denen auch die Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel, die Landtagsabgeordneten Mechthild Ross-Luttmannn und Elke Twesten sowie Landrat Hermann Luttmann weilten. Nachdem die Bürgermeisterin den neu gewählten Rats- und Ortsratsmitgliedern sowie den neuen Ortsbürgermeistern zur Wahl gratulierte, ließ sie das Jahr 2016 Revue passieren. Die Aufnahme und Integration von mehr als 250 Flüchtlingen beschäftigte die Gemeindeverwaltung und viele Ehrenamtliche so sehr, dass die ursprünglich geplanten Prioritäten hinten angestellt wurden. Gemeinschaftlich konnte dieser Kraftakt zur Zufriedenheit aller bewältigt werden. Dennoch konnten im vergangen Jahr 4,4 Mio. Euro in neue Projekte investiert werden.

Im Anschluss stand der Abend unter dem Motto „Jugendliche in unserer Gemeinde“, der charmant von Anna Witte moderiert wurde. Vertreter des Jugendtreffs Scheeßel, der Dorf- und Landjugenden aus Westervesede, Wohlsdorf, Westerholz, Wittkopbostel, Westeresch, Abbendorf und Sothel sowie der Roten Funken Ostervesede, des Jugendrates des SV Jeersdorf und der Jungschützen des Schützenvereins Bartelsdorf berichteten in beeindruckender Weise über ihre Aktivitäten in den einzelnen Ortschaften. Den Anwesenden wurde deutlich, wie vielfältig die Jugendarbeit ist und wie sehr sich die Jugendlichen engagieren und mit ihren Heimatorten identifizieren. "Diese Aktivitäten sind eine unverzichtbare Bereicherung unseres Gemeinwesens" fasste die Bürgermeisterin treffend zusammen und stieß mit allen Anwesenden auf das Jahr 2017 an.

Foto: Ulla Heyne, Rotenburger Kreiszeitung - Quelle: Gemeinde Scheeßel

KfW-Fördermittel für Einbruchschutz und Barrierefreiheit in 2017 wieder verfügbar

Ab sofort können private Eigentümer und Mieter wieder Zuschüsse für Maßnahmen zum Einbruchschutz und zur Barrierefreiheit bei der KfW beantragen. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat die Zuschüsse auf 50 Mio. EUR (von 10 Mio. EUR) und für die Barrierefreiheit auf 75 Mio. EUR (vorher 40 Mio. EUR) für das Jahr 2017 erhöht.
Es werden unter anderem Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen (z.B. Alarmanlagen, Kamerasysteme, Panikschalter, Personenerkennung an Haus- und Wohnungstüren, intelligente Türschlösser) sowie auch baugebundene Assistenzsysteme (z.B. (Bild-)Gegensprechanlagen, Bewegungsmelder, Beleuchtung, baugebundene Not- und Rufsysteme) gefördert.
Dabei war in 2016 die Nachfrage nach Fördermittel zum Einbruchschutz so hoch, dass die Haushaltsmittel bereits im Juli 2016 aufgebraucht waren.
Gerne beraten wir Sie, wie Sie die KfW-Fördermittel in Anspruch nehmen können. Sprechen Sie uns an. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage www.maicom.info.
Die Firma MAICOM mit Sitz in Kalbe bei Sittensen bietet seit über 20 Jahren Produkte und Dienstleistungen zum Thema Sicherheit, Brandschutz und Kommunikation. Tel: 04282 / 59 59 444. Internet: www.maicom.info

Ohne Führerschein im Porsche erwischt

Bei einer Verkehrskontrolle haben Beamte der Rotenburger Polizei am Dienstagmorgen einen 48-jährigen Autofahrer erwischt, der ohne gültigen Führerschein mit einem Porsche Panamera unterwegs war.

Den Polizisten war das auffällige Fahrzeug mit auswärtigem Kennzeichen gegen 7 Uhr im Stadtgebiet aufgefallen. Sie folgten dem Sportwagen auf den Parkplatz eines Discounters und sprachen dort den Fahrer an. Der Mann konnte bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen und machte zudem zweifelhafte Angaben zu seiner Person. Er habe auch seinen Asylantrag nicht bei sich, so der 48-Jährige. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Polizeiwache und überprüften die dürftigen Aussagen. Dabei kam heraus, dass der Fahrer aus der Gemeinde Scheeßel stammt und keinen gültigen Führerschein besitzt. Der Aufenthalt des gebürtigen Türken ist in Deutschland geduldet. Er habe sich das schnelle Auto ohne das Wissen seines Sohnes ausgeliehen. Zu allem Überfluss monierte die Polizei auch noch die mangelhafte Bereifung des schnellen Fahrzeugs. Der Mann muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, falscher Angabe seiner Personalien und eines Verkehrsverstoßes verantworten.

Cladatje im Nötelhaus

Cladatje vermittelt mit großer Spielfreude viel Lust auf Klezmermusik, singt stimmungsvolle jiddische Lieder, spielt gerne zum Tanz auf und begleitet live den Stummfilm Klassiker "Der Golem". Cladatje ist sympathisch und vielseitig – und spielt auf Geburtstagen, Hochzeiten, Vernissagen, Empfängen… und gibt Konzerte mit abendfüllendem Programm. Freitag, 27. Januar 20.00 Uhr im Nötelhaus. Vorverkauf: Sonnen-Apotheke Scheeßel
 

Polizei sucht geschädigten Fahrzeugbesitzer

Scheeßel. Am vergangenen Mittwoch, den 04.01.17, ereignete sich auf dem Parkplatz des EDEKA-Verbrauchermarkt am Vahlder Weg ein Verkehrsunfall. Gegen 19.50 Uhr hatte eine 53-jährige Scheeßelerin mit ihrem PKW Opel auf dem Parkplatz ausgeparkt.

Erst zu Hause bemerkte sie einen leichten Lackschaden an ihrem PKW, den sie beim Ausparkvorgang verursacht hatte, indem sie gegen ein abgestelltes Fahrzeug gefahren war. Als sie sich umgehend wieder zum Parkplatz begab, stand dort aber kein beschädigtes Fahrzeug mehr. Die Polizei bittet nun darum, dass sich Zeugen des Vorfalls und auch der geschädigte Fahrzeugbesitzer melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 04263/98595-0 an die Polizeistation Scheeßel erbeten.

Die New York Gospel Stars kommen!

Scheeßel. Am Mittwoch, 1. Februar kommen die "New York Gospel Stars" in die St. Lucas-Kirche nach Scheeßel. Karten im Vorverkauf gibt es in Kerstins Shop (Lotto / Zeitschriften neben der Sonnenapotheke).

Kindergarten durch Brand komplett zerstört

Polizei geht von Brandstiftung aus

Bothel. Eltern und Kinder des Wiesteortes dürften am Montagmorgen mit einer traurigen Nachricht aufgestanden sein: Der Kindergarten "Botheler Feldmäuse" ist in der Nacht zum Montag durch ein Feuer komplett zerstört worden. Die Rotenburger Polizei hat nach ersten Ermittlungen zwei jugendliche Tatverdächtige festnehmen können.

Gegen 2.30 Uhr war bei der Leitstelle der Polizei in Lüneburg ein anonymer Notruf eingegangen. Gemeldet wurde ein Feuer im Kindergarten im Horstweg. Beim Eintreffen eines Streifenwagens bestätigten sich die Angaben des unbekannten Anrufers. Der Kindergarten stand lichterloh in Flammen. Den erheblichen Schaden konnten auch 130 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bothel, Hemsbünde, Hastedt, Rotenburg, Zeven, Hemslingen, Westerwalsede, Kirchwalsede, Süderwalsede nicht mehr verhindern. Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Morgen. Menschen wurden durch den Brand nicht verletzt. Die Polizei geht von einer Schadenshöhe im hohen sechstelligen Bereich aus. Neben der ungewöhnlichen Brandmeldung, deuteten auch Spuren am Brandort auf eine vorsätzliche Brandstiftung hin. Die Ermittler konnten den nächtlichen Anruf zurückverfolgen und kamen auf die Spur von zwei 17-Jährigen. Gegen sie besteht dringender Tatverdacht. Beide wurden am frühen Morgen festgenommen. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

HöpenAir 2017

HöpenAir 2017 mit Stefanie Heinzmann, Spider Murphy Gang, Alex im Westerland, Mutz und Martin Connell

Spielplan Westerholter Eekenkring

Im DGH Westerholz begionnen die Aufführungen des Westerholter Eekenkring in diesem Jahr. Gespielt wird "De Schützenkönig!" von Betty und Karl-Heinz Lind. Kartenvorverkauf von 18.00 bis 21.00 Uhr unter der Telefon-Nr. 0152 - 52 68 22 84.

Spielerisch Englisch lernen als Kleinkind? keine Nachhilfe als Teenager?


Das englische Sprechen fördern, Grammatik leicht erklären... Englandreisen und Ferienprogramme?
Ja, das ist jetzt alles bei Constanze Dean in Scheessel möglich. Bei ihr kann Ihr Kind spielerisch und auf muttersprachlicher Basis Englisch erlernen.

Bei Interesse rufen Sie gerne im Büro in Tostedt an und vereinbaren Sie eine Probestunde.

Beeki ®
Dirk Schumacher
Im Winkel 1
27419 Sittensen
Telefon:
04282 - 59 39 885

Fax: 04282 - 59 46 315
Mobil: 0160 947 81 971
info@beeki-news.de

Beeki®
Eingetragene Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt.
Registernummer: 302014037710

Mehr Infos: Grafik anklicken!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Beeki® Beeki-News - Beeki® das Original -
www.werbeberatung-schumacher.de